deutsch | english

21. Februar 2016, 16:00, Berlin-Biesdorf

"In the Foodsteps of King David"

Harfenistin Florence Sitruk verzaubert mit alten und neuen Werken

Die Künstleragentur Keshet – Jüdische Musik im Dialog lädt herzlichst zum zweiten Konzert der Saison 2016 ein. Am 21. Februar möchte Sie die deutsche Harfenistin Florence Sitruk mit einem Solorezital verzaubern. Unter der Kuppel der Krankenhauskirche im Wuhlgarten spannt die Musikerin den Bogen von romantischer Musik aus dem alten Europa hin zu dem Land, in welchem zeitgenössische Harfenmusik geschrieben wird wie nirgendwo sonst: Israel. Sitruk, die bereits im Alter von 15 Jahren mit der Camerata Academica Salzburg debütierte, musiziert seither als Solistin regelmäßig mit renommierten Orchestern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Dresdner Philharmonikern und den Berliner Symphonikern. Die international renommierte Harfenistin und weltweit jüngste Professorin ihres Fachs an der Haute Ecole de Musique de Genève, pflegt eine rege Leidenschaft zu zeitgenössischen Kompositionen und gleichzeitig zu der Wiederentdeckung alter Werke. Lassen Sie sich entführen von Werken von Elias Parish Alvars, Felix Mendelssohn, Paul Hindemith, Ödön Partos, und Ami Maayani.

Konzertdetails

Solorezital „In the Foodsteps of David“
Florence Sitruk (Harfe)

Eintritt frei

Wo?

Krankenhauskirche im Wuhlgarten
Brebacherweg 15
12683 Berlin-Biesdorf