deutsch | english

12. Juli 2015, 18:00, Potsdam

Ein Leben voller Lieder: Romanzen der Sefardim

Konzert der Jüdischen Musikreihe für Liebhaber & Neugierige 2015 am 12. Juli

Im Rahmen des aktuellen Programmzyklus Exil oder neue Heimat der Jüdischen Musikreihe für Liebhaber und Neugierige geben Annelisa Nathan (Mezzosopran) und Tuyêt Pham (Klavier) am 12. Juli das Konzert Ein Leben voller Lieder: Romanzen der Sefardim.

Auf dem Programm stehen Romanzen des 1898 in Italien geborenen Komponisten Alberto Hemsi. Sein ausgeprägtes Interesse an sephardischer Folklore inspirierte ihn, Volks- und Kunstlieder in der Tradition sephardischer Romanzen für Gesang und Klavier zu komponieren. Sephardische Juden lebten im achten Jahrhundert in Spanien, mussten aber schließlich ihre Heimat wegen politischer Unterdrückung und religiöser Verfolgung verlassen. Ihre Lieder, die die Frauen Zuhause, bei Familien­festen und Feiertagen sangen und von Generation zu Generation weitergaben. Diese als „Sephardische Romanzen“ bekannte Werke sind heute immer noch ein unverwechselbares Teil der jüdisch-spanischen Tradition, auch weil sie die Sprache „Ladino“ lebendig halten.

Anne-Lisa Nathan studierte am Conservatoire natio­nal superieur Barockmusik, an der Hochschule der Künste Berlin Liedinter­pretation des 20. Jahrhun­derts und belegte einen Meisterkurs bei Ruth Berg­haus. Ihr Liedrepertoire reicht von Wer­ken des Barock und der Romantik bis hin zu sephardischer und jiddischer Musik.

Tuyêt Pham wurde in Paris geboren. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie am Conser­vatoire National Supérieur de Musique de Paris und an der Ecole Normale de Musique de Paris. Nachdem sie ihr Studium mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, kam sie als DAAD-Stipendiatin nach Berlin, wo sie ihr Klavier­studium an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Klaus Hellwig fortsetzte. Neben dem klassi­schen Repertoire konzentriert sich auf das Repertiore latein­amerikanischer Kompo­­nisten.

Konzertdetails

Annelisa Nathan, Mezzosopran & Tuyêt Pham, Klavier

Datum: 12.7.2015

Uhrzeit: 18 Uhr

Karten: 8/6 Euro

Wo?

Friedenskirche Sanssouci Friedenssaal
Schopenhauerstraße 23
14469 Potsdam